Gerhard Jagschitz zu Bildender Kunst in der Nachkriegszeit